02.02.2006

Ein Stern wird geboren!

Die Krönung unserer Liebe.....kitschig....ja, ich weiss, so hört es sich an....aber es ist wirklich so, ist unsere kleine Tochter Shirin Tessa........sie wurde an diesem 02. Februar 2006 geboren.....zwei wochen früher als erwartet.

Mein Freund sagte immer, ich solle ihm nicht böse sein, wenn er nicht bei der Geburt mit dabei sein wolle...., wenn er das kleine nicht in den arm nehmen würde, denn er könne sich nicht vorstellen, ausserdem hätte er angst, etwas zu zerbrechen.......

in der zeit der schwangerschaft überraschte er mich trotzdem:

er kaufte eine spieluhr (melodie: somewhere over the rainbow).........die ab dem 3. monat schön auf meinem bauch drapiert wurde...damit das kleine dieser melodie lauschen könne....

er sang unserem ungeborenem kind leise lieder vor........und sprach mit ihm.......

er kam zu jeder vorsorgeuntersuchung mit....und als er unsere tochter das erste mal auf ultraschall sah......war er fasziniert.....allerdings im untersuchungszimmer spielte er den coolen...*G*...auf dem gang draussen wirbelte er mich (so gut es mit meinem dicken bauch und meinen pfunden überhaupt möglich war) durch die luft....*g*

........dann kam der tag der geburt...und ich war ehrlichgesagt etwas traurig darüber, dass er mir nicht zur seite stehen wollte.....habe sozusagen diese aufgabe dann meiner mutter übergeben...............die sie auch mit freuden ausführte.....morgens, als sie dann zu mir ins krankenhaus kam...rief sie auch sofort meinen freund an, der zu dieser zeit noch nicht bei mir wohnte.......dieser kam....schnurstracks im sauseschritt in den kreissaal gerannt *g*...mir wurde ganz warm ums herz...........meine mutter und mein freund standen mir bei........sie wechselten sich ab......und ich fühlte mich rundum geborgen......gegen die mittagszeit allerdings war meine ma mit der "schicht" dran.......und mein freund eilte zu mir nach hause, um mittagessen für meine kids aus erster ehe zuzubereiten und die kids auch aus der schule zu empfangen.....wider erwartens.......wollte sich die kleine plötzlich keine zeit mehr lassen............die wehen wurden heftiger......schmerzvoller......ich allein mit meiner mutter (klasse....die hebamme und meine ma unterhielten sich über meinem wehenschwangeren bett über ihre RENTE......ich dachte nur, mensch, haben die kein anderes Problem?? und dann wurden die wehen heftiger und heftiger.....mein freund war immer noch nicht da......ich war sehr sehr traurig.............................dann kam sie.....mit einer einzigen presswehe rutschte dieses kleine wunder auf die welt......53 cm und 3800gramm........und ganz viel schwarzes haar.................ein kleines grosses wunder.....ich muss wohl sehr geschrien haben während der letzten wehe.........denn plötzlich....(ja, es geschehen noch zeichen und wunder).....stürmte mein freund in den kreissaal.......total aufgeregt.......da wurde seine tochter gerade in tücher gewickelt.......er nahm sie als erstes auf den arm........sein blick...nun ja...ich würde ihn als staunend bezeichnen.......liebe pur strahlte er aus....als er mich küsste und sich bei mir bedankte.............auf meine dumme frage, wo er denn so lange gewesen sei...sagte er, er hätte eigentlich gewartet, bis er meine ma ablösen konnte, vorn in der wartezone......aber als ich so so so geschrien habe wurde er nervös, dachte *g* es sei etwas passiert.....wollte unbedingt zu mir.....und ist ja auch rechtzeitig gekommen um seine tochter willkommen zu heissen....von dem moment an liess er seine tochter nicht mehr aus den augen...geschweige denn aus den armen.......wir weinten, alle drei, meine ma, ich und er......und dann auch noch die kleine....*G*....

es war der glücklichste moment unserer beziehung...................in diesem Moment waren wir einfach nur ein glückliches paar.............

 

Jetzt wird Shirin nun schon 2 Jahre und die Zeit ist wie im Fluge vergangen. Letzte Woche hatte sie einen kleinen Unfall und ist stolpernder Weise mit dem Kopf gegen das Tischbein gefallen. Eine dicke Beule ziehrte ihre Stirn von der man hier

noch etwas erahnen kann......über dem linken Auge...das war vielleicht ein Schreck..innerhalb von Sekunden schwoll die Stirn an...und wurde blau.....und Shirin weinte und jammerte und weinte.....doch ein Besuch im hiesigen Krankenhaus nahm uns alle Sorgen, gottseidank keine Gehirnerschütterung oder schlimmeres...da war der Schreck bei allen grösser....gottseidank.

 

Schlafende Kinder sind wie Engel.............

 

 

Und hier unsere Badenixe mit Kopfbedeckung...

Und hier in ihrem neuen Zimmer. Sie mag Blumen so sehr.

 

Shirins

Taufe

 

Obwohl Shirins Vater Sükrü Moslem ist, hat er mir meinen Wunsch nach einer christlichen Taufe für unsere gemeinsame Tochter erfüllt. Die Taufe ist mir persönlich sehr wichtig für die Kinder, um den Schutz Gottes zu erbitten.........

Also baten wir die hiesige Pastorin zu uns zum Taufgespräch und sie fand es einfach nur klasse, dass ein Moslem mit einer christlichen Taufe für sein Kind einverstanden ist...

Die Taufe war wunderschön....die Bedeutung von Shirins Namen spielte bei der Gestaltung des Gottesdienstes eine sehr grosse Rolle.

Shirin Tessa = sinngem. Süsser Stern

Somit wurde im Gottesdienst sogar das Lied "Weisst du wieviel Sternlein Stehen" gesungen und ich persönlich hatte eine Gänsehaut, denn das ist das Lied, was meine Oma mir oft zum schlafen vorgesungen hat als ich noch sehr klein war.

Als Krönung nach der Taufzeremonie sollte Sükrü als Vater des Kindes seine Tochter weit nach oben in die Höhe heben und das Kind wurde von der Gemeinde mit Applaus begrüsst.......

Es war ein wunderschöner, nicht konventioneller Taufgottesdienst, sehr feierlich, aber dennoch locker und auch lustig, in dem auch die beiwohnenden Kinder und die jeweiligen Paten des Täuflings mit einbezogen wurden.

Dieser Tag wird uns immer in Erinnerung bleiben.

 

 

.

 


 

 

 

 

 

 


Datenschutzerklärung
Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!